Guadeloupe | Aquarium und Îlet du Gosier

Kurzfristig hatten wir gestern Abend noch eine Schnorcheltour mit dem Anbieter „Seatours“ online gebucht, auf die ich mich sehr gefreut hatte. Allerdings wurde die Buchung bis zum nächsten Morgen noch nicht bestätigt, sodass wir nicht sicher waten, ob es auch wirklich funktionieren würde. Wir entschieden, morgens zum angegebenen Startpunkt in le Gosier zu fahren. Treffen bzw. Abfahrt war um 09 Uhr beim Aquarium. Im Ticket enthalten waren die halbtägige Schnorcheltour und Eintritt für das Aquarium.

Als wir ankamen, öffnete kurz danach das Aquarium, wo wir die freundliche Dame nach der Seatour fragten. Leider stellte sich heraus, dass diese Touren derzeit gar nicht stattfinden. Etwas enttäuscht haben wir uns entschieden, das Aquarium zu besuchen, wenn wir schonmal vor Ort waren. Pro Person kostet der Eintritt 14 Euro.

Es hat uns gut gefallen, da es liebevoll angelegt wurde und die vielen Aquarien mit verschiedenen farbenfrohen Fischen und Pflanzen eingerichtet waren und man viele Informationen über die Meere und seine Bewohner erhält.

Aber man ist auch relativ schnell durch, sodass wir um 10:30 Uhr bereits fertig waren und überlegten, wo wir nun gut schnorcheln könnten.

Da wir bereits von der Îlet du Gosier gelesen hatten, entschieden wir uns, dort an den Strand zu fahren. Die Insel liegt nicht weit vom Strand entfernt. Allerdings zu weit, um eben mal rüberzuschnorcheln, da Wind und Strömung wieder relativ stark waren. Das Wasser war auch etwas aufgewühlt und trüb. Ggf. lag das am Unwetter, das wir letzte Nacht hatten. Dieses war recht stark und führte sogar zu mehrfachem Stromausfall am Abend und in der Nacht.

Schreibe einen Kommentar