Strände Cas Abao und Porto Mari | Curaçao

Heute verbrachten wir einen weiteren sonnigen Tag an diesen beiden schönen Stränden. Zuerst ging es zum Playa Cas Abao, hier konnte man gut schnorcheln und der Strand war nicht besonders voll. Es gibt genügend Schattenplätze aufgrund von Hütten mit Picknick-Tischen und Palmen.

Anschließend fuhren wir weiter zum Playa Porto Mari. Der Strand ist etwas länger als viele andere und ganz am Ende findet man ein ruhiges Plätzchen, wenn man fernab der zu mietenden Liegen im Sand liegen möchte. Nachdem wir unsere Handtücher ausgebreitet haben, wurde der Platz jedoch von diesem sehr anhänglichen Besucher beansprucht 😉

Man kann hier ebenfalls sehr gut schnorcheln, insbesondere in der Mitte bei einigen Steinen im eher flachen Wasser. Hier treiben sich auch sehr viele verschiedene Fisch-Schwärme herum, die fröhlich und überhaupt nicht ängstlich um die Schnorchler schwimmen. Nachfolgend einige Inspirationen vom Playa Porto Mari und seinen Besonderheiten.

Es gibt auch noch eine kleine Strandbar, in der man gut speisen und leckere Shakes trinken kann.

Weiterhin laufen niedliche Schweine wild und frei herum, weshalb man vorsichtig fahren sollte, da sie auch gerne mal auf der Straße zum Strand verweilen.

Auf dem Rückweg haben wir noch einen kleinen Zwischenstop an der schönen Kirche eingelegt, um der herum gerade wilde Ziegen grasten.

Kurz danach passierten wir „Williwood“ im Hollywood-Style, Curaçao hat einfach Humor, das mögen wir sehr. 🙂

Zum Abschluss des schönen Tages hielten wir auch noch kurz bei den frei lebenden Flamingos an. Diese Insel hat so viel Verschiedenes zu bieten und ist auch beim dritten Besuch immer wieder aufs neue faszinierend und immer eine Reise wert.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.