Im Minion-Wahn

31. Juli 2015 Allgemein

Gelb, gelber, Bananaaaaa!
Ich weiß gar nicht, woran es bei diesem 3. Teil der Minion-Filmserie liegt, dass ich so in die kleinen Minions –insbesondere Bob – vernarrt bin. Minion-Manie ist das, ich sehe gelb 😉

Nicht nur, dass ich mir Bob als sprechende Figur nach Hause geholt, extra ein Happy-Meal gegessen habe, um den kleinen Bob zu ergattern, der dann fröhlich vor sich hin plappert in seiner Minion-Sprache – jetzt habe ich auch noch ein Minion-Fanpaket von den Minions gewonnen – was freu ich mich!

Minions_Fanpaket

Minion-Fanpaket bestehend aus aus Poster, zwei Knautsch-Minions, einem Schlüsselanhänger, einem Magnet-Set, einem Sticker Sheet, einer Kühltasche sowie dem Hörspiel Minions.


Der kleine Bob mit seinem Teddy Tim und seinen zweifarbigen Augen ist aber auch zu niedlich. Wenn er dann in seiner Minion-Sprache losplappert, dann möchte ich ihn knuddeln und nicht mehr loslassen. 🙂 Die Sprache der Minions ist die Banana-Language (Infos dazu hier). Allerdings fehlen bei der Erläuterung auf der Website noch einige Worte wie z.B. Matoooka (Hunger). Das sagt Bob, als er mit Kevin und Stuart seit Tagen sehr hungrig im Boot sitzt und sie dringend essen müssen, da sie schon anfangen von Bananas zu halluzinieren und sich gegenseitig anknabbern wollen.

Minions_bob_and_his_teddy_bear

Bob und sein Teddy Tim

Ich werde mir den Film ganz sicher noch ein zweites und drittes Mal im Kino und später mehrmals auf Blu-ray ansehen – als ihr größer Fan. Bis dahin erfreue ich mich zuhause an den vielen tollen Minions, die mittlerweile meine Wohnung unsicher machen – als Figur, Seifenspender, auf der Brotdose usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive

Follow me

Daniela Nagel

Profil von Daniela Nagel auf LinkedIn anzeigen