Archive for the ‘Allgemein’ Category

Wolkenhimmel

Mrz
30

Ein wunderschöner Wolkenhimmel und unser Haus nimmt auch langsam Formen an. Inspiration für die Gartengestaltung finde ich auf Pinterest. Passend zu unserem Haus sollte der Garten eher modern mit Steinen in Grautönen angelegt werden. Farbe wird dann durch die verschiedenen blühenden Pflanzen noch in den Garten gebracht.

Gruselspaß im Movie-Park

Aug
28

horror_fest

Es geht wieder los. Der Movie-Park öffnet wieder seine Pforten und lädt zum Halloween Horror fest ein. Einen Tag wie im Gruselfilm erleben und selbst mitspielen … Das Halloween Horror Fest findet statt vom 7. bis 31. Oktober 2016 an jedem Do., Fr., Sa. und So. von 18 bis 22 Uhr.

Bereits letztes Jahr haben meine Freundin und ich uns getraut und den schaurig schönen Spaß miterlebt. Es war wirklich beängstigend, hat aber sehr viel Spaß gemacht. Dieses Jahr fahren wir wieder hin, nehmen aber meine Mutter mit, da ich ihr das zum Geburtstag geschenkt habe. Meine Ma ist echt cool und viel mutiger. Zumindest grusel ich mich anscheinend mehr. 😉

Neu in diesem Jahr ist „The Walking Dead Breakout“. Ein Horrorlabyrinth voller Zombies.
„Begib dich zusammen mit einer Gruppe weiterer ahnungsloser Überlebender quer durch zombieverseuchtes Gebiet auf die Suche nach einem sicheren Ort. Aber nimm dich in Acht, denn hinter jeder Ecke lauern Walker auf ihre Opfer, mit dem einzigen Ziel, auch dich zu töten. Echte Darsteller, modernste Technik und originalgetreue Schauplätze der verschiedenen The Walking Dead® Staffeln sorgen in The Walking Dead Breakout für ein authentisches und intensives Live-Erlebnis.“ Weitere Infos zum Horror Fest mit allen Attraktionen (sowie diese Fotos) findet ihr auch hier.

halloween_event3 halloween_event2 halloween_event twd_2016_800x420_de_nl_0

BORGWARD kehrt zurück!

Okt
8

Da ich schon die Isabella von BORGWARD sehr hübsch fand, interessiert mich das neue Modell aus dem Hause natürlich brennend. Ein neuer SUV soll in Deutschland entwickelt worden sein. Der SUV verfügt über einen Vierzylinder-Turbo-Benziner mit mehr als 200 PS. Das klingt schonmal gut. Der Fronttriebler ist gegen Aufpreis dann auch als Allrad-Modell erhältlich und soll später auch einen Plugin-Hybriden haben. 

Borgward-SUV-fotoshowImage-a6f20e31-897368

Borgward-SUV-fotoshowImage-63558032-897361   Borgward-SUV-fotoshowImage-75b0012e-897366
Fotos: Borgward


Nach Aussage von Borgward-Chef Ulrich Walker soll die Produktion Ende 2015 im Werk in Peking anlaufen. Der Verkauf wird 2016 zunächst in China erfolgen, später folgen weitere Wachstumsmärkte wie Indien und Brasilien, wo SUV ebenfalls stark gefragt sind. Später folgen dann auch Europa und Deutschland.

Ich bin gespannt. Und wenn mein 320D dann irgendwann nicht mehr möchte, wäre das ggf. ein adäquater Ersatz mit mehr Platz.

Im Minion-Wahn

Jul
31

Gelb, gelber, Bananaaaaa!
Ich weiß gar nicht, woran es bei diesem 3. Teil der Minion-Filmserie liegt, dass ich so in die kleinen Minions –insbesondere Bob – vernarrt bin. Minion-Manie ist das, ich sehe gelb 😉

Nicht nur, dass ich mir Bob als sprechende Figur nach Hause geholt, extra ein Happy-Meal gegessen habe, um den kleinen Bob zu ergattern, der dann fröhlich vor sich hin plappert in seiner Minion-Sprache – jetzt habe ich auch noch ein Minion-Fanpaket von den Minions gewonnen – was freu ich mich!

Minions_Fanpaket

Minion-Fanpaket bestehend aus aus Poster, zwei Knautsch-Minions, einem Schlüsselanhänger, einem Magnet-Set, einem Sticker Sheet, einer Kühltasche sowie dem Hörspiel Minions.


Der kleine Bob mit seinem Teddy Tim und seinen zweifarbigen Augen ist aber auch zu niedlich. Wenn er dann in seiner Minion-Sprache losplappert, dann möchte ich ihn knuddeln und nicht mehr loslassen. 🙂 Die Sprache der Minions ist die Banana-Language (Infos dazu hier). Allerdings fehlen bei der Erläuterung auf der Website noch einige Worte wie z.B. Matoooka (Hunger). Das sagt Bob, als er mit Kevin und Stuart seit Tagen sehr hungrig im Boot sitzt und sie dringend essen müssen, da sie schon anfangen von Bananas zu halluzinieren und sich gegenseitig anknabbern wollen.

Minions_bob_and_his_teddy_bear

Bob und sein Teddy Tim

Ich werde mir den Film ganz sicher noch ein zweites und drittes Mal im Kino und später mehrmals auf Blu-ray ansehen – als ihr größer Fan. Bis dahin erfreue ich mich zuhause an den vielen tollen Minions, die mittlerweile meine Wohnung unsicher machen – als Figur, Seifenspender, auf der Brotdose usw.

Deshalb gibt es keine Einhörner mehr …

Feb
1

Fies, fieser, Stromberg!

Mrz
10

Der Fremdschämfaktor war besonders groß, als wir gestern im Kino saßen. Denn die Beleidigungen waren fies, der Humor schwarz und einige Aussagen einfach nur böse. Aber genau deshalb mögen wir doch Stromberg. Er spricht aus, was viele nur denken – und noch mehr als das. Wer derben Humor mag, ist hier goldrichtig. Wir haben viel gelacht und einen lustigen Abend verbracht. Frei nach dem Motto: „Lass das mal den Papa machen …“

The Big Bang Theory Staffel 7

Jan
7

Endlich ist es soweit – die neue Staffel meiner geliebten Nerd-Serie geht in die 7. Runde! Am 6. Januar startete die erste Episode der 7. Staffel auf Pro7. Sheldon ist wieder unfreiwillig komisch, Leonard feiert auf hoher See und Penny ist einfach lustig. Zu meiner Freude gibt es auch noch weitere 3 Staffeln, die Verträge wurden bereits unterschrieben. Ich freue mich auf neue und spannende Stories rund um die Geek-Gang únd ihre verrückten Freunde und Bekannten 😉

Guido Maria Kretschmers große Anziehungskraft

Dez
21

Mode-Designer und Fernsehstar – was macht seine Faszination aus? Weshalb ist er bei den Frauen so beliebt? Er sagt, er sei trotz des Erfolgs immer er selbst geblieben und mit Spaß und Leidenschaft bei der Sache. Das glaube ich ihm gerne, denn er hat ja auch schon sehr früh angefangen.

Seine Kommentare bei der Vox-Sendung Shopping-Queen sind einmalig. Herzlich, aber oft auch einfach herrlich amüsant und bringen mich regelmäßig zum Lachen. Man fiebert regelrecht mit, wenn die Kandidatinnen unter Zeitdruck um den Titel kämpfen. Ohne Guidos Kommentare wäre die Serie aber nicht das, was sie heute ist. Guido besitzt das Talent zu unterhalten und dabei aus jedem Kanditaten das beste herauszuholen und an jeder Person ihre schöne Seite zu entdecken.

Sein Buch „Anziehungskraft“ habe ich gelesen. Alle Fans der Serie wird es sicher begeistern. Es ist kurzweilig geschrieben, da er immer wieder Geschichten aus seinem Leben mit einbringt.

Ich würde ihn sehr gerne mal auf einen Cappuccino treffen und mir noch ein paar Tipps von ihm geben lassen.  Außerdem würden wir uns sicher gut verstehen, da wir einen ähnlichen Humor haben 😉

Curaçao

Nov
3

Es war einer der schönsten Urlaube, den ich je erleben durfte. Auf dieser faszinierenden und atemberaubenden Insel haben wir im Oktober 2013 eine wunderschöne Zeit verbracht.

Curaçao ist sehr vielseitig und nicht überlaufen. Besonders gut haben mir die freundlichen Einwohner, die schönen Strände und die fabelhafte Unterwasserwelt gefallen. Turtles!!! 🙂

Mit 444 km² ist Curaçao eine kleine Insel in der südlichen Karibik und liegt ca. 60 km nördlich von Venezuela. Seit Oktober 2010 bildet Curaçao einen autonomen Landesteil im Königreich der Niederlande. Man bezahlt mit der Währung „Antillische Gulden“. Mit Aruba und Bonaire gemeinsam bilden die drei Inseln den Verband der sogenannten ABC-Inseln.

Da Curaçao außerhalb der Hurricane Zone liegt, kann die Insel problemlos das ganze Jahr über bereist werden. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei angenehmen 27°C und die Nordost-Passatwinde sorgen für eine erfrischende Brise. August und September sind die heißesten Monate, Temperaturen von 35°C sind an der Tagesordnung. Das Wasser ist mit 30°C an der Oberfläche sehr warm.

Die Strände waren oft menschenleer und keiner wollte einem etwas verkaufen. Noch ist Curaçao touristisch nicht überlaufen und ich hoffe sehr, dass das so bleibt. Deshalb verrate ich meine Lieblingsstrände – an denen ich auch Schildkröten und Seepferdchen beim Schnorcheln gesehen habe – auch nicht. 😉
Wir werden die Insel bald wieder besuchen.

20140322-222011.jpg

20140322-222033.jpg

20140322-222055.jpg

20140322-222120.jpg

20140322-222134.jpg

20140322-222149.jpg

20140322-222203.jpg

20140322-222218.jpg

Sportcheck Nachtlauf in Hannover am 13.09.2013

Sep
18

Nachdem zwei Jahre lang immer wieder etwas dazwischen kam, hat es dieses Jahr endlich geklappt – ich habe beim Sportcheck Nachtlauf in Hannover mitgemacht.

5 km sind für mich eine Herausforderung, da ich einfach keine Läuferin bin. Es macht mir Spaß, aber anatomisch würde es eher nicht zu einer Langstreckenläuferin reichen. Dennoch genieße ich es, regelmäßig 3-4 km zu joggen. Außerdem wurde mir schon oft berichtet, wie viel Spaß so ein Stadtlauf doch machen solle und nun wollte ich es selbst erleben.

Nach meinerAnkunft am Opernplatz Hannover musste man sich zunächst sein Trikot und den Chip für die Zeitmessung abholen. Anschließend hatte man noch zwei Stunden Zeit. Etwas unglücklich war, dass es leider keine Möglichkeit gab, seine Sachen (Jacke) irgendwo unterzubringen. So musste man vom Auto erst zum Opernplatz – was bei einigen schon ein ganzes Stück weit weg geparkt wurde, denn der Bereich der Laufstrecke in der Innenstadt war entsprechend großflächig abgesperrt worden – und dann ist man wieder zum Auto zurück und später erneut zum Opernplatz gegangen. Bei mir waren das dann insgesamt schon 7,5 km, die ich vor dem Lauf an Fußweg zurückgelegt habe.

Kurz vor 21 Uhr waren dann mehrere Tausend Läufer vor dem Startbereich versammelt und warteten auf den Startschuss. Sportcheck und BMW haben für gute Unterhaltung gesorgt und erhöhten die Stimmung der Läufer mit La-Ola-Wellen etc.

Insgesamt haben am 1,5 km Kinderlauf, beim 5 km und 10 km Lauf ca. 8.000 Personen teilgenommen. Beim 5 km Lauf waren es fast 4.000. So setzte sich nach dem Startschuss erstmal nichts in Bewegung. Zumindest fühlte es sich bei den etwas weiter hinten stehenden Personen, wie mir, so an. Ich befand mich in der Mitte und es vergingen einige Minuten, ehe sich die Masse langsam in Bewegung setzte. Bis wir zur Startlinie vorgedrungen sind, waren schon einige Minuten vergangen. Dicht an dicht liefen wir los. Die Zuschauer feuerten uns an, Musik und Rufe von allen Seiten. Es war ein schönes Gefühl und man fühlte sich ein wenig wie in einer großen Familie, alle ein gemeinsames Ziel vor Augen. Doch dieses Gefühl änderte sich ziemlich schnell, denn schon bald ging das Schieben und Drängeln los. Beim Überholen musste man sehr aufpassen, denn man lief dicht an dicht und so bekam man auch manchmal einen Ellenbogen ab, was nicht so schön war.

Insgesamt war es aber ein tolles Erlebnis. Die Stimmung war super und im Dunklen durch Hannovers Innenstadt zu laufen hatte etwas Besonderes. Da ich etwas zu schnell losgelaufen bin, musste ich zum Schluss doch ganz schön kämpfen. Ich hatte am Ende eine Zeit von 33 Minuten erzielt und befand mich damit auf Platz 1.172 und in meiner Altersklasse auf Platz 110. Für mich persönlich ein gutes Ergebnis, da ich sonst meistens 35 Minuten oder mehr gebraucht habe. Doch das Wichtigste: es hat richtig viel Spaß gemacht, also gerne wieder! 🙂

Nachtlauf